• Facebook - Grey Circle
Gelähmte und gebehinderte Hunde

Es gibt weder DEN gelähmten noch DEN gehbehinderten Hund. Je nach Art der Verletzung oder der Krankheit sind stark voneinander abweichende Pflege- und Therapiemassnahmen notwendig. Daher ist es wichtig, beim Tierarzt abzuklären, welches der Auslöser für die Beeinträchtigungen ist und welche Körperteile, Organe, etc.  davon betroffen sind. Beispiel: Ein junger Hund zeigt auf einmal Lähmungs-erscheinungen an den Hinterläufen. Ein Bandscheibenvorfall, vielleicht Neosporosa oder was anderes? Eine fachliche Abklärung hilft die richtigen Massnahmen zu ergreifen. Sie möchten einem gelähmten/gehbehinderten Hund ein Zuhause geben? Eine Gruppe von betroffenen Halterinnen hat dazu ihre Überlegungen auf Papier gebracht. Entstanden ist eine Unterstützungshilfe für Interessenten sowie Organisationen.

Ein Bericht von Sonja Tschudin, tierisch-anders.ch

Ein Bericht von Sabina Jann, hundephysio-vierpfoten.ch

Literatur

"Gelähmte Hunde"

Ratgeber für Hundebesitzer, Tierärzte und Interessierte von Katharina Hengl-Schmidl

BoD-Verlag, ISBN 978-3-7347-4256-9