• Facebook - Grey Circle
Grutzi

Grutzi, geb. 1.2.2011, Rumänien - seit Oktober 2018 in der Schweiz

Das kleine Schnauzermädel wurde schwer verletzt 2016 von einer jungen Frau auf der Strasse gefunden. Da sie sich keinen Tierarzt leisten konnte kam Grutzi (damals Negrutza) zu Elena Dima, einer rumänischen privaten Tierschützerin, welche sich dann um die notwendigste ärztliche Versorgung kümmerte. 2018 wurde Renate Benz von Amy's Pfotenfreunden (München) auf Grutzi aufmerksam und so nahm die Geschichte ihren Lauf. Da Grutzi die Rute fehlt wurde die notwendige Bewilligung für die Einreise eingeholt. Als Pflegestelle benötigten wir zudem das OK vom kantonalen Vet-Amt für eine Weitervermittlung. Der Verein hat keine Bewilligung für eine Vermittlung, daher muss dies immer vorerst mit dem Vet-Amt geklärt werden (ca. 1 Handicap-Hund pro Jahr). Seit Oktober 2018 befindet sich Grutzi nun in der Schweiz und gehört seit Sommer 2019 zum Dreier Rudel mit Benny und Lina. Sie steht nicht mehr zur Vermittlung.

Es ist unklar ob Grutzi wirklich gelähmt ist oder ob durch die lang andauernde Unterversorgung nach dem Unfall eine Verkümmerung von Muskeln und Sehnen stattfand, die nicht mehr zu beheben ist. Die Rute wurde ihr kurz vor Einreise in die Schweiz abgenommen. Bakterien gelangten durch die offene Wunde in die Beine und führten zu grossen Abszessen. Die vom Tierarzt empfohlenen Varianten waren Beine amputieren, Abszesse öffnen oder Antibiotika spritzen und hoffen, die Abszesse so wegzubekommen. Wir entschieden uns für eine Antibiotika-Kur, die beinahe zwei Monate dauerte. Die Abszesse sind weg, dafür wurde aber ihr Immunsystem so stark geschwächt, dass sie nun eine chronische Blasenentzündung hat. Hier versuchen wir mit alternativen Mitteln diese auszuheilen. Daher momentan auch die regelmässigen Blut- und Urinuntersuchungen.

Geschichte Grutzi

Lina und Grutzi - wenn Räder die Welt bedeuten (Seite auf Facebook)

Regelmässig anfallende Kosten (Stand Dezember 2019):

- Chiropraktik das erste Mal im Janaur CHF 120.--, danach wird sich zeigen, wie oft es notwendig ist

- Windeln pro Monat CHF 18.--

- Blut- und Urinuntersuchung momentan alle 3 Monate CHF 140.--

- Diverse Nahrungszusätze momentan chinesische Kräuter

- Grutzi benötigt einen angepassten Rolli. Kostenpunkt ca. CHF 700.--

Unterstützungs-Möglichkeiten für Grutzi:

- Patenschaft mit monatlichem festgelegtem Betrag – ab CHF 20.00 möglich

- Übernahme oder Beteiligung an Kosten wie angepasster Rolli, Chiropraktikerin, Windeln, TA-Kosten (regelmässige Blut- und Urinuntersuchungen)

 

Was bringt mir eine Patenschaft/Spende für Grutzi?

- Als Pate darf ich jederzeit (auf Voranmeldung) Grutzi besuchen. Bin ich nicht mobil, erhalte ich einmal im Jahr Besuch von Grutzi (Fahrt max. 3 Std.)

- Ich erhalte monatlich eine Mail/Brief was Grutzi so erlebt hat

- Paten und Spender erhalten vollständige Kostentransparenz (Einsicht in Rechnungen)

- Paten/Spender werden auf der Webseite namentlich oder anonymisiert mit ihrem Wunschnamen aufgeführt

 

Bei Interesse Grutzi zu unterstützen bitte per Mail